Vinho Verde

„Leichte Vinho Verde sind im Trend“

Vinho VerdeGanz besonders hervorzuheben sind die Rosé. In dieser Sparte sind die überraschendsten Weine anzutreffen, wenn man vom roten Vinho Verde tinto absieht.

Der Vinho Verde aus dem Norden Portugals, dem Minho, ist eine Tradition des Landes. Die edelste der Rebsorten, der Alvarinho, wächst grenzübergreifend auch in Galizien, wogegen die übrigen Rebsorten ausschließlich in Portugal wachsen.
Früher wurden zur Abgrenzung der Felder und über die Ackerwege sogar die sogenannte Pergolas mit Rebstöcken gepflegt.

Der Minho ist in neun Subregionen unterteilt und wird von mehreren Flüssen in ostwestlicher Richtung durchzogen. Diese Flüsse, die im Atlantik münden, bieten eine der klimatischen Voraussetzungen für den sogenannten „Grünen Wein“, dessen Name von der grünen, regenreichen Region herrührt.

Teilweise etwas früh geerntet, bringt der Vinho Verde traditionell auch etwas Flaschengärung mit sich. Heutzutage wird weit verbreitet Kohlensäure zugesetzt. Die frische Perlage und die schönen Limetten- und Zitrusaromen in der Frucht sorgen für einen immer größeren Bekanntheitsgrad: Vinho Verde statt Prosecco!

In der Regel ist der Alkoholgehalt niedrig: Ein Gehalt zwischen 9 bis 11 Prozent ist normal und macht ihn dadurch zu einem schönen Begleiter auch an heißen Tagen. In der Küche ist ein Meeresfrüchtesalat, Muschel- oder Fischgericht mit prickelndem knackigen Vinho Verde die perfekte Lebenslust!

ERNTEBERICHT DER VINHO VERDE KOMMISSION 2015:  BESTEHENDE QUALITäT SETZT SICH FORT

2015 erweist sich als ein SEHR GUTES ERNTEJAHR für Vinho Verde, mit
ausgewogenen und qualitativ hochwertigen Weinen aus allen Teilregionen und
Rebsorten. Die Wetterbedingungen waren während des gesamten Jahres sehr
günstig, vor allem während der Reifung und bei der Lese. Zur Erntezeit
gab es keinen Niederschlag, was zur ausgezeichneten Qualität der Trauben
beitrug. 2015 fand die ERNTE IN DER ERSTEN SEPTEMBERWOCHE statt – zu
einem früheren Zeitpunkt als 2014.
Generell werden TRAJADURA, ALVARINHO UND LOUREIRO zuerst gelesen, dann
kommen ARINTO UND AVESSO an die Reihe. AZAL bildet aufgrund seines
längeren Reifezyklus das Schlusslicht. Bei den roten Trauben werden
PADEIRO UND VINHãO zuerst geerntet, gefolgt von ESPADEIRO, der in der
Regel für Roséweine eingesetzt wird.
In 2015 werden die Weine die EXZELLENTE QUALITäT bestätigen, die Vinho
Verde bereits in den letzten Jahren gezeigt hat. Dank vermehrter
Sonneneinstrahlung könnten einige Weine einen geringeren Säuregehalt und
einen etwas höheren Alkoholgehalt als in den Vorjahren aufweisen.
Allerdings sorgen die früheren Erntezeiten für die gewünschte
AUSGEWOGENHEIT DER WEINE. Die Aromen sind komplex und weisen
Geschmacksprofile von REIFER FRUCHT MIT FRISCHER ZITRONE auf.

Die PRODUKTIONSMENGEN liegen im Jahr 2015 GRößTENTEILS DEUTLICH üBER DER
VON 2014. Die CVRVV verfügt über ein Team von 20 Prüfern, die die Ernte
überwachen, um die Herkunft und die Qualität der Trauben zu
zertifizieren. Schätzungen nach liegt der Ertrag bei 15 BIS 18% üBER DEM
VORJAHRESWERT, ALSO BEI CA. 59 MILLIONEN LITERN WEIßWEIN UND 3,3 MILLIONEN
ROSéWEIN. Beim Rotwein werden die 12 Millionen Liter aus dem vergangenen
Jahr wohl nicht erreicht.

Zum Shop

Unsere Weine